„Energie – Was ist das?“ Friedhelm Susok macht das Thema Energie für Grundschüler greifbar

Friedhelm Susok erklärt mit vollem Einsatz den Begriff "Energie"

Friedhelm Susok erklärt mit vollem Einsatz den Begriff „Energie“

Das neue Schuljahr hat begonnen und Friedhelm Susok hat seine Utensilien schon bereitgelegt: Zum dritten Mal geht der Umweltschutz-Infotainer seit Anfang September im Auftrag des Kreises und der Stadtwerke Bad Salzuflen, Detmold, Lage, Lemgo, Oerlinghausen sowie der Blomberger Versorgungsbetriebe auf Tour. Erstmals unterstützt wird das Projekt in diesem Jahr auch von der Umweltstiftung des Kreises Lippe, so dass in diesem Jahr Dritt- und Viertklässler von 30 statt bislang 25 lippischen Grundschulen von Susok und seinem Assistenten Jürgen Schardt erfahren dürfen, was Energie ist und wie sie erzeugt wird.

In Form eines spielerischen multimedialen Wettkampfs führt Susok die Kinder mitten hinein in die Welt von Licht, Strom und Wärme. Alltagstätigkeiten der Schüler werden dabei aus neuen Blickwinkeln betrachtet. Susok erläutert, wie viel Aufwand betrieben werden muss, um Strom für Fernseher, Handy oder Licht zu erzeugen und auf welche Weise ebendieser Strom erzeugt wird. Er macht deutlich, warum es sinnvoll ist, die Heizung mal ein Grad runterzustellen und was die Stadtwerke eigentlich damit zu tun haben. All dies und weitere Zusammenhänge vom Urknall bis hin zur heutigen Verantwortung für die Umwelt werden den Kindern auf spielerische Art und Weise nähergebracht.

Multimediale Elemente wie kurze Videoclips und interaktive Spiele an der Großbild-Leinwand unterstützen dabei die moderne Art der Schuldidaktik: „Das Ergebnis ist ein emotionaler, individueller Erlebnisunterricht, inszeniert mit aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen des Energie-Infotainments, der die Schüler mitreißt“, wie Friedhelm Susok erläutert.

Das Konzept kommt an bei den lippischen Grundschulen, wie die Rückmeldung zeigt. „Trotz der Aufstockung auf nunmehr 30 Grundschul-Termine dank der Umweltstiftung, haben wir immer noch deutlich mehr Anfragen bekommen als wir bedienen können“, berichtet Tobias Priß, zuständiger Koordinator für die Aktion beim Kreis Lippe. Die Schulen, die in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden konnten, werden aber voraussichtlich im Frühjahr 2017 Besuch von Friedhelm Susok und seinem Team bekommen.

Dr. Ute Röder, Fachbereichsleiterin Umwelt und Energie beim Kreis Lippe, sieht sich bestätigt, dass Energieversorger und Kreis mit dem eingeschlagenen Weg am Puls der Zeit sind: „Durch die Interaktion zwischen Friedhelm Susok und den Schülern nimmt die Veranstaltung eine Eigendynamik an, die die Kinder in ihren Bann zieht. Ich schätze dabei besonders die Empathie Susoks, der stets auf der Augenhöhe der Kinder agiert und sie ernst nimmt.“

Die diesjährige Schul-Tour läuft noch bis zum 23. September.

Die Kinder der Grundschule Kirchheide freuen sich gemeinsam mit (hinten von links) Infotainer Friedhelm Susok, Johannes Dittmar (Stadtwerke Bad Salzuflen), Renate Dalbke (Stadtwerke Lemgo), Eva Ellminger (Stadtwerke Detmold), und Tobias Priß (Kreis Lippe) sowie (vorne von links) Jürgen Georgi (Umweltstiftung Lippe), Artur Diele (Stadtwerke Lage), Jennifer Hahn (Blomberger Versorgungsbetriebe), Ralf Settertobulte (Stadtwerke Oerlinghausen), Laura Schuster (Kreis Lippe) und Schulleiterin Sabine Thewes-Wittig.

Die Kinder der Grundschule Kirchheide freuen sich gemeinsam mit (hinten von links) Infotainer Friedhelm Susok, Johannes Dittmar (Stadtwerke Bad Salzuflen), Renate Dalbke (Stadtwerke Lemgo), Eva Ellminger (Stadtwerke Detmold), und Tobias Priß (Kreis Lippe) sowie (vorne von links) Jürgen Georgi (Umweltstiftung Lippe), Artur Diele (Stadtwerke Lage), Jennifer Hahn (Blomberger Versorgungsbetriebe), Ralf Settertobulte (Stadtwerke Oerlinghausen), Laura Schuster (Kreis Lippe) und Schulleiterin Sabine Tewes-Wittig.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.