Planspiele

Seit dem Winter 2019 bietet der KlimaPakt Lippe zwei Planspiele für die Klassen 9 bis 13 an. Mit „Heartselling“ und „Ecopology“ können die Themen des fairen Handels und des sorgsamen Umgangs mit Ressourcen im Unterricht spielerisch vermittelt werden. Gerne kommen wir dafür zu Ihnen in den Unterricht und übernehmen gemeinsam mit der Lehrkraft die Spielleitung.

Heartselling

  • Spielziele: Sozialen Markt verdeutlichen, Weltmarkt anschaulich machen, fairen Handel vermitteln
  • Empfohlen für den Einsatz in folgenden Fächern: Politik/Erdkunde
  • Geeignet für 8 bis 24 Schüler
  • Spielzeit: 45 bis 60 Minuten, eine Nachbereitung durch die Schule zu einem konkreten Thema wie z.B. FairTrade bietet sich an und ist erwünscht

Das Planspiel „Heartselling“ behandelt das Thema des fairen Handels und versetzt die Schüler in eine Simulation des Marktes, in der sie unter Stress versuchen müssen, fair zu handeln und dabei die Wertschätzung der anderen Marktteilnehmer nicht zu verlieren. 

Die Gruppe wird in vier „Clans“ aufgeteilt, die die Aufgabe haben, innerhalb von drei virtuellen Tage und Nächten aus verschiedenen Bauteilen eine vorgegebene Figur zu bauen. Da die Clans jeweils nicht alle erforderlichen Teile zur Verfügung haben, sind sie zum Handeln und Tauschen von Informationen und Bauteilen gezwungen. Am Tag wird jeweils gehandelt und in der Nacht haben die Clans Zeit, sich zu ihrer Handelsstrategie zu besprechen. Aber auch hier ist Umsicht geboten, denn am Ende des Spiels wird die Fairness der Clans beim Handeln bewertet, welche das Ansehen der Clans widerspiegelt.

Das Spiel „Heartselling“ eignet sich gut, um den Weltmarkt anschaulicher zu machen und den sozialen Markt besser zu verdeutlichen.

Ecopoly

  • Spielziele: Einblick verschaffen in Umgang mit frei zur Verfügung stehenden, aber endlichen Ressourcen
  • Empfohlen für den Einsatz in folgenden Fächern: Politik/Erdkunde
  • Geeignet für 6 bis 15 Schüler
  • Spielzeit: 45 bis 60 Minuten, eine Nachbereitung durch die Schule zu einem konkreten Thema bietet sich an und ist erwünscht

Die Klasse wird in drei Gruppen eingeteilt, die jeweils einen virtuellen Planeten bewohnen, der wiederum auf einen Mutterplaneten angewiesen ist. Dieser produziert nämlich den für die Menschen überlebenswichtigen Rohstoff namens Ecozon.

Deshalb schicken die Spieler als Bewohner ihrer jeweiligen Planeten Shuttles los, um neues Ecozon zu beschaffen und verbrauchte Ecozon-Flaschen zurückzugeben. Die Shuttles werden in zufälliger Reihenfolge befüllt, die Problematik dahinter ist, dass der Mutterplanet maximal 50 Ecozon-Flaschen befüllen kann. Sobald eine Bestellung die vorhandenen Ressourcen übersteigt, wird der Shuttle leer zurückgeschickt. In die Zeit während der Hin- und Rückreisen der Shuttles vom bzw. zum Heimatplaneten kann sich der Mutterplanet wieder regenerieren und die Menge an übrig gebliebenen Rohstoffen verdoppeln.

Das Spiel läuft über zehn Runden. Es wird beständig dokumentiert, wie viel Ecozon von welchem Spieler bestellt wurde und wie viel er tatsächlich ausgeliefert bekommen hat. Am Spielende wird verglichen und anhand des Protokolls besprochen, ob die Gruppen beim nachhaltigen Ressourcenverbrauch gescheitert sind oder im Verlauf des Spiels ein kooperatives Verhalten entwickelt konnten, ohne sich dafür untereinander abzusprechen.

Das Spiel eignet sich gut, um die Ressourcenverteilung und -endlichkeit zu erklären sowie um die Vor- und Nachteile von knappen, nachwachsenden Rohstoffe zu veranschaulichen.

Spieldurchführung

Die Spiele können kostenlos beim Kreis Lippe ausgeliehen werden. Alternativ besucht Sie unsere Mitarbeiterein Helena Haverkamp auch gerne persönlich, um die Spielleitung bei Ihnen vor Ort gemeinsam mit der Lehrkraft zu übernehmen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Frau Haverkamp.