Kommunales PV-Förderprogramm

UPDATE – 11. April: Das Fördervolumen ist ausgeschöpft. Weitere Anträge werden vorerst nicht angenommen.

 

Was wird gefördert?

Die neue Förderung gilt für private Photovoltaikanlagen bis 30 kWp und deren Installation durch einen Fachbetrieb auf Bestandsgebäuden. Hierfür kann ein Zuschuss von 150 Euro pro kWp Nennleistung für Dach-PV-Anlagen (gedeckelt auf maximal 1.500 €) gewährt werden. Wer zudem gleichzeitig einen Speicher mit installieren lässt, kann einen weiteren Zuschuss in Höhe von 50 € pro kWh (maximal 500 €) Speicherkapazität beantragen. Insgesamt stehen mit dem Förderprogramm 340.000 € zur Verfügung.

 

Wer darf Anträge stellen?

Vorerst werden keine weiteren Anträge berücksichtigt. Das Fördervolumen ist ausgeschöpft.

Ob und wann das Förderprogramm weitergeführt wird, steht noch aus.

 

Ab wann ist mit der Förderzusage zu rechnen?

Das Förderprogramm steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Haushalts des Kreises Lippe durch die Bezirksregierung Detmold. Mit dieser ist Ende Mai 2022 zu rechnen. Sofern diese Genehmigung ohne Änderung erfolgt, können die Fördermittelbescheide ab Ende Mai nach Reihenfolge ihrer Eingänge erteilt werden.

 

Welche Anträge sind von der Förderung auszuschließen?

Eine Förderung kann nicht gewährt werden, wenn mit der Installation der PV-Anlage bereits vor dem Zugang des o.g. Bewilligungsbescheides begonnen wurde oder wenn die Maßnahme zur Einhaltung von gesetzlichen oder satzungsrechtlichen Auflagen bzw. Anforderungen erforderlich ist. Bei Verstößen gegen die Förderbedingungen kann eine Rückzahlung der Fördersumme verlangt werden.

Die vorzeitige Beauftragung eines Fachunternehmens hingegen ist nicht förderschädlich und kann somit bereits vor Zugang des Förderbescheides auf eigenes Risiko erfolgen,sofern mit der Installation wie oben beschrieben nicht vor dem Zugang des Bewilligungsbescheides begonnen wurde.

Die Förderrichtlinie finden Sie hier zum Download.

 

Mittelabruf und Verwendungsnachweis

Nach erfolgreich umgesetzter Maßnahme ist neben der Abschlussrechnung, dem Nachweis der Inbetriebnahme und einem aktuellen Foto der PV-Anlage (und ggf. des Speichers) auch der Verwendungsnachweis beim Kreis Lippe einzureichen. Dieser wird mit dem Bewilligungsbescheid versandt, kann aber auch hier heruntergeladen werden.

 

Datenschutzhinweis

Den Datenschutzhinweis finden Sie hier zum Download.

 

Förderprogramm „100 MAL 100“

Das Förderprogramm „100 MAL 100“, das seit dem 01.04.2022 ausschließlich Stecker-PV-Anlagen fördert, wird bis auf weiteres ausgesetzt, da die jährlich zur Verfügung stehende Fördersumme für das Jahr 2022 bereits erreicht ist. Falls beantragte Fördermittel nicht abgerufen werden sollten, würden diese wieder in den Fördertopf zurückfließen.