KlimaPakt Lippe | Das Netzwerk für ein gutes Klima in Lippe

Handeln

„KlimaPakt-Partner des Monats: Arbeitsgemeinschaft Arbeit (AGA) gGmbH“

vorstellung-aga

Seit fast 30 Jahren hilft die Arbeitsgemeinschaft Arbeit (AGA) Jugendlichen und Erwachsenen durch Beschäftigung, Qualifikation und Begleitung.

Als einer der ältesten Integrationsbetriebe im Kreis Lippe verbinden wir soziale und ökologische Verantwortung mit unternehmerischem Erfolg. Marktorientiert und aufgeschlossen für Neues heißt es bei uns: Besser Zupacken statt Reden!

Neben den Betätigungsfeldern Recycling und Industriemontage bilden die Umweltprojekte einen wesentlichen Faktor der AGA, denn: Naturschutz ist auch Herzenssache. Vor allem aber ist Know-how erforderlich, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Unsere Teams, die über die Gewässerrenaturierung bis hin zur Energieberatung ökologische Verantwortung übernehmen, werden von hervorragenden Umweltspezialisten angeleitet.

Warum ist Klimaschutz für mein Unternehmen wichtig?

Auch Klimaschutz ist für uns Mittel zum Zweck, um Menschen mit und ohne Handicaps gesellschaftliche Teilhabe durch Arbeit zu ermöglichen.

Was trägt die AGA dazu bei?

Die AGA gGmbH beteiligt sich aktuell mit rund 110 Mitarbeitern in allen Betriebsbereichen an der Umsetzung des KlimaPaktes Lippe.

Exemplarisch sei an dieser Stelle der Stromspar-Check kommunal genannt, in den sich neben der AGA auch alle lippischen Städte und Gemeinden sowie der Kreis Lippe einbringen. Projektziel ist dabei, Haushalten mit geringem Einkommen das Thema Energiesparen näherzubringen. Bislang wurden fast 1.200 lippische Haushalte beraten. Die klimapolitischen Erfolge können sich nicht nur in den Energieabrechnungen der lippischen BürgerInnen sehen lassen. Auch die öffentliche Hand wird merklich entlastet, ganz zu schweigen von den dadurch verminderten CO2-Emmissionen, die sich anschaulich umgerechnet bis heute auf mehr als 10 Millionen PKW-Kilometer summieren.

Teilen

„KlimaPakt Lippe – Die Grundidee“

Mit der Unterzeichnung des Paktes erklären sich Lippische Bürger dazu bereit, einfache, praktische und vielfach auch kostensparende Änderungen in ihrem Alltag durchzuführen und tragen dadurch aktiv zum Klimaschutz bei.

Gleichzeitig bemühen sie sich, weitere Personen für eine solche Selbstverpflichtung zu gewinnen. Aus einzelnen Handelnden werden so viele Akteure – und das wirkt sich nicht nur auf die lippische Klimabilanz aus, sondern geht auch oft einher mit einem Plus an Lebensqualität!

Selbstverständlich können Sie auch Ihre eigenen Ideen und Ziele einbringen. Dies gilt auch für Vereine, Unternehmen, Kirchengemeinden, Schulen und andere Akteure.

Nutzen

„Nutzen Sie die unendlich vielen Möglichkeiten, aktiv zum Klimaschutz beizutragen! Wußten Sie beispielsweise schon…?“

  • Die Fahrt mit dem Rad zur Arbeit spart bei einem einfachen Weg von 5 km rund 2 kg CO2 und 1,50 Euro pro Tag.
  • Bei konsequentem Ausschalten aller Stand-By-Geräte im Haushalt sind jährlich Einsparungen von über 100,00 Euro und 330 kg CO2 möglich.
  • Jeder Deutsche verbraucht pro Jahr durchschnittlich 80 Plastiktüten, was sich durch den Gebrauch von Einkaufskörben oder Stoffbeuteln leicht vermeiden ließe.
  • Regionalität ist Klimaschutz! Das zeigt sich nicht zuletzt bei Lebensmitteln. Durch den Kauf von saisonal in der Region verfügbaren Lebensmitteln entfallen lange Transportwege und Kühlzeiten.
  • Für Hausbesitzer lohnt es sich, eine Gebäude-Energieberatung durchführen zu lassen. hierbei können Schwachstellen aufgedeckt und gegebenenfalls behoben und damit Energie und CO2 eingespart werden.

Masterplan 100% Klimaschutz

© Petair/fotolia.